Es gibt frische Termine für die STRŒME!

31.05.2024      Südstadt  Bertha-von-Suttner-Platz / 16 – 22 Uhr                                                      (beim  Gemeinschaftsgarten „Berthas                                                         Beete“, Ökostadt e.V.)

16.06.2024       Kleefeld   Berckhusenstraße (Grünfläche S-Bahnhof                                                 Kleefeld)

29.06.2024       Döhren    Döhrener Friedhof (Fiedeler Straße /                                                            Ziegelstraße)

03.08.2024       List           Grünfläche Burkhardtstraße (Verbindung                                                    zwischen Podbi und Lister Turm)

17.08.2024       Kirchrode Tiergartenstrasse / Ecke Brabeckstraße

19.10.2024      Schloss Landestrost  Neustadt a. Rbge.

Achtung: wetterbedingte und sonstige kurzfristige Änderungen finden sich zeitnah hier auf der Website und dem Instagramkanal @pflan_zen_klang. (Updates gibt es auch über den Newsletter per Mail, zum Eintrag HIER klicken.)


STRŒME
SILKE ROKITTA & MARKUS HUTTER

09.05. – 19.05.2024

STÄDTISCHE GALERIE KUBUS

KUBUS EG

Eröffnung:
am Mittwoch,
08. Mai 2024
um 19 Uhr

Es sprechen:
Anne Prenzler (Leiterin Städtische Galerie KUBUS)
Silke Rokitta (Künstlerin)

In den Zellen lebender Pflanzen fließen elektrische Ströme: mittels eines Biofeedbacksensors werden diese in der Installation STRŒME in Ton- und Lichtsignale umgewandelt. Nicht der Mensch spricht mit der Pflanze, sondern die Pflanze mit dem Menschen. Die Präsentation im KUBUS EG der Städtischen Galerie KUBUS markiert den Auftakt einer Rundtour an unterschiedlichste Orte in der Stadt und Region im Sommerhalbjahr 2024.

SonnTALK
immer sonntags 15 Uhr
Wir laden ein zum Sprechen, Nachdenken, Fragen, Zweifeln, Freuen und Schweigen über Kunst

STÄDTISCHE GALERIE KUBUS
Theodor-Lessing-Platz 2
30159 Hannover
Tel 0511-168-45790
kubus@hannover-stadt.de
www.kubus-hannover.de
@KUBUShannover
@staedtische_galerie_kubus

Öffnungszeiten:
Dienstag-Sonntag 11-18 Uhr

Das Projekt STRŒME wird durch die Projektförderung und den Innovationsfonds Kunst & Kultur des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover gefördert.